Repertoire:

A Hard Day`s Night
Dancer in the Dark
Das Hochzeitsbankett

Kinderfilme:

Benjamin Blümchen
Bibi Blocksberg
Mein Onkel Theodor
Der Räuber Hotzenplotz

Märchenfilme:

Aschenputtel
Der Froschkönig
Die Gänsemagd
Dornröschen
Frau Holle
Hänsel und Gretel
Hans im Glück
Rotkäppchen
Schneeweischen und Rosenrot
Der Struwwelpeter
Tischlein deck dich
 

Hänsel und Gretel (BRD 1954)


Länge:

40 min

Format:

35mm / DVD

FSK:

ohne Altersbeschränkung

Sprache:

deutsch

Regie:

Fritz Genschow

Drehbuch:

Fritz Genschow

Darsteller:

-


Pressematerial

Das Märchen "Hänsel und Gretel" ist wohl eines der bekanntesten Grimmchen Märchen.
Die GEschichte von den beiden armen Holzhackerkindern, die von der bösen Stiefmutter in den Wald geschickt werden, weil kein Brot mehr im Haus ist, hat sich unvergeßlich in jedes Kinderherz eingeprägt. Gegen den Willen des guten Vaters werden die Kinder im Wald allein gelassen und finden den Weg nicht mehr. Sie wandern und wandern, es wird dukel, Mond und Sterne beginnen zu scheinen, und schließlich schlafen sie vor Erschöpfung unter einem großen Baum ein. Sie suchen am nächsten Tage, essen, um Hunger zu stillen, von den Beeren des Waldes und glauben, daß der Wald nie mehr ein Ende finden wird. Aber ein schöner Vogel, der vor ihnen herfliegt, zeigt ihnen den Weg zu einem Häuschen. Es ist aber das Hexenhaus, in dem die Wände aus Kuchen, die Fenster aus klarem Zucker sind. Hänsel und Gretel sind halb verhungert, es schmeckt ihnen herrlich, und als aus dem Haus eine Stimme kommt:"Knupper, knupper, kneischen, wer knuppert an meinem Häuschen?"
da antworten sie nur mit vollem Munde:
"Der WInd, der Wind, das himmlische Kind."
Aber da geht die Tür auf, eine steinlate Frau kommt auf die Kinder zu, tut freundlich und lädt sie mit süssen Worten in das Haus. Es ist aber eine böse Hexe, sie will die Kinder braten und aufessen.
Zum Jubel der kleinen Zuschauer, die der dramatischen Handlung bisher mit atemloser Spannung gefolgt sind, ist es aber schlielich die böse Hexe, die in den Backofen geschoben wird und elend verbrennen muss.
Für die geladenen Kinder ist dieses spannungsgeladene Märchen ein ganz großes Erlebnis. Damit dieses Erlebnis aber in die Welt des Märchens zurückverwiesen wird, hat Fritz Genschow eine reizende Rahmenhandlung unter dem Titel "Hannes und Greta" geschaffen, die den Übergang von der Wirklichkeit in die Welt des Märchens für die kindlichen Gemüter leicht macht. Fritz Genschow zeigt in dieser Rahmenhandlung zu dem Märchen "Hänsel und Gretel" vor allem auch, wie unangebracht die Angst vor der bösen Stiefmutter ist, und gibt den Kindern die Gewißheit mit auf den Weg, daß es wohl im Märchen, aber nicht in der Wirklichkeit die böse Stiefmutter gibt.
Eltern und Kinder werden bestimmt große Freude an diesem schönen, farbigen Märchenfilm haben.

 


© CROCO Film / CROCO Entertainment GmbH 2006-2017