Repertoire:

A Hard Day`s Night
Dancer in the Dark
Das Hochzeitsbankett

Kinderfilme:

Benjamin Blümchen
Bibi Blocksberg
Mein Onkel Theodor
Der Räuber Hotzenplotz

Märchenfilme:

Aschenputtel
Der Froschkönig
Die Gänsemagd
Dornröschen
Frau Holle
Hänsel und Gretel
Hans im Glück
Rotkäppchen
Schneeweischen und Rosenrot
Der Struwwelpeter
Tischlein deck dich
 

Tischlein deck dich (BRD 1956)


Länge:

80 min

Format:

35mm / DVD

FSK:

ohne Altersbeschränkung

Sprache:

deutsch

Regie:

Fritz Genschow

Drehbuch:

Fritz Genschow

Darsteller:

-


Pressematerial

Des Schneidermeisters Söhne Peter, Paul und Hans sollen dem Willen des Vaters ebenfalls das Schneiderhandwerk erlernen, obwohl sie ganz andere Berufswünsche haben. Als die sprechende bösartige Ziege des Schneiders fälschlich behauptet, seine Söhne hätten sie gequält und ihr nichts zu fressen gegeben, müssen Peter, Paul und Hans das Vaterhaus verlassen. In der Fremde erlernt Peter das Tischlerhandwerk, Paul wird Müller und Hans bildet sich als Drechsler aus. Nach Beendigung der Lehrzeit wollen sie wieder in ihren Heimatort zurück, denn auf Peter wartet des Bürgermeisters Töchterlein Marie, auf Paul die Müllerstochter Liesel und auf Hans des Vaters Mündel Kätchen. Auch der Schneidermeister sehnt sich nach seinen Söhnen, zumal er die Lügen der Ziege durchschaut und diese bestraft und weggejagt hat. Auf dem Heimweg stiftet Peter mit einem "Tischlein deck dich", das er von seinem Meister als Lohn bekommen hat, viel Gutes; doch das Tischlein wird ihm unterwegs in einem Wirtshaus von dem Wirt heimlich gegen einen äußerlich ähnlichen, aber wertlosen Tisch vertauscht. Das gleiche passiert dem Bruder Paul mit einem "Esel streck dich", der Golddukaten zauber kann. Auch Paul hatte vorher mit dem Zauber überall geholfen und zum Beispiel eine neue Schule bauen lassen. - Zu Hause werden Peter und Paul ausgelacht und als Schwindler und Betrüger beschimpft; niemand glaubt ihren Erzählungen. In einem Brief warnen sie den zurückkehrenden Hans vor dem Diebeswirt und vor den in dem Wirtshaus lebenden Räubern. So benutzt Hans das Präsent seines Meisters, einen "Knüppel aus dem Sack", zur Bestrafung der Diebe. Mit Tischlein und Esel kommt er ins Vaterhaus zurück. Zwar versiegt am Tage darauf die nur auf ein Jahr befristete gewesene Zauberkraft des Tischleins deck dich, des Esels streck dich und des Knüppels aus dem Sack - viel wichtiger aber ist, daß Peter und Paul nun rehabilitiert sind und wieder vor allen Menschen als ehrliche Leute dastehen, daß weiter alle 3 Brüder ein gutes Handwerk erlernt haben, und daß sie in Marie, Liesel und Kätchen tüchtige Frauen bekommen.
Der Vater Schneider sieht ein: Jeder muss den Beruf erlernen, der ihm persönlich Freude macht. Zum Schluß schenkt ein kleines Mädchen dem Schneidermeister ein Zicklein mit den Worten: "Dies Zicklein ist noch gut, nimms hin mit neuen Mut! Erzieh' es nicht zur Lüge, daß es Dich neu betrüge!"

 


© CROCO Filmverleih & Vertrieb GmbH 2006-2017